zurück zur Startseite
Privates - Versmold
Die Stadt Versmold liegt in Nordrhein-Westfalen zwischen Bielefeld, Münster und Osnabrück am Südhang des Teutoburger Waldes. Man kann zwar nicht unbedingt behaupten, das hier der "Bär" los ist, aber als Wohnort bietet die Stadt doch einiges an Kultur- und Bildungseinrichtungen und, was ebenso wichtig ist, an guten Einkaufsmöglichkeiten.

Weitere Bilderserien aus dem Ort:
Der alte Bahnhof
St. Petri Markt
Lebendiges Schützenfest
150-jähriges Jubiläum

zurück zu Privates
Der Blick in die verkehrberuhigte Zone der Innenstadt. Weit sichbar ist der Turm der Petri-Kirche. Dieses Bild enstand recht früh an einem Sonntagmorgen, da zu anderen Tageszeiten oftmals ein sehr hohes Verkehrsaufkommen im Ort herrscht. In der Woche ist man mit dem Fahrrad am schnellsten unterwegs. Es gibt zur Zeit keine vernünftigen Umgehungsstraßen und so wälzt sich der Durchgangsverkehr tagtäglich durch die Stadt.
Rechts auf dem Bild sieht man das Versmolder Rathaus. Der seit Jahren zu beobachtende stetige Bevölkerungsanstieg beweist am besten: Versmold bietet eine hohe Wohnqualität. Als leistungsfähiger Wirtschaftsstandort im Grünen, dessen aufgelockerte Struktur mit viel ländlicher Umwelt weithin geschätzt wird, spricht einiges für die Stadt am Südhang des Teutoburger Waldes. Die Wahl des geeigneten Wohnstandortes innerhalb der weitflächigen Stadt fällt nicht leicht. Ob man nun im lebendigen Stadtzentrum oder stadtnah in den gepflegten ländlichen Ortsteilen wohnen möchte, Versmold bietet den Raum und die Möglichkeiten.
Viele der historischen Gebäude fielen in Versmold dem Wirtschaftswunder in den 60er Jahren zum Opfer. Durch die Fleisch- und Wurstwarenindustrie war das Stadtsäckel wohlgefüllt und das wollte man auch nach außen zeigen. Alte Gebäude wurden abgerissen und durch völlig stillose Neubauten ersetzt.
Heutzutage ist man krampfhaft bemüht, die wenigen noch erhaltenen Fachwerkhäuser zu restaurieren und der Nachwelt zu erhalten.
Versmolds Wirtschaftsstruktur ist mittlerweile auch durch seine Vielfalt geprägt. Industrie, Groß- und Einzelhandel und der stark expandierende Dienstleistungssektor sorgten im vergangenen Jahrzehnt für ein stetiges, überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum in der Stadt. Mittlerweile gilt Versmold übrigens auch als beliebte Einkaufsstadt mit attraktivem Stadtbild und bemerkenswerter Anziehungskraft bis weit in das ländliche Umfeld der Kreise Warendorf, Gütersloh und Osnabrück.
Versmolder Wahrzeichen: Petrikirche, Schweinebrunnen und die "Mairie", das ehemalige Bürgermeisterhaus. Dahinter verbergen sich kirchliches Leben, ein wirtschaftlicher Schwerpunkt und die politische Herrschaft. Die evangelisch-lutherische Petrikirche stammt in ihren Ursprüngen aus der Zeit des Übergangs von der Romanik zur Gotik. Der erst 10 Jahre alte Schweinebrunnen verweist auf die große Bedeutung der Fleischverarbeitung. Das denkmalgeschützte Bürgermeisterhaus wurde 1806 nach einem Stadtbrand errichtet. In der Zeit der französischen Besatzung bis 1813 residierte hier der Bürgermeister.
zurück