Archive for November, 2010

1. Advent

Der Weihnachtsmarkt in Halle und Steinhagen standen heute dick und fett auf meinem Terminplan. Das Wetter war passend sonnig-eisig und kalte Füße waren auch mit drin. Die erste Station war Halle. Dort findet der Weihnachtsmarkt im historischen Stadtkern um die Johanniskirche statt. Die alten Fachwerkhäuser, die beleuchteten Buden und unzählige Menschen, die den sonnigen Nachmittag zu einem Bummel über den Markt nutzten, ergaben zusammengenommen eine gemütliche Atmosphäre.

Natürlich waren auch heute am Sonntag die Geschäfte geöffnet und Chefin hat mit Argusaugen ein Paar Handschuhe für mich ergattert, die ich natürlich wieder übersehen hätte. Die sind speziell für Raucher und Fotografen. Die zeige ich euch aber erst im Laufe der Woche. 😉

Entschieden umfangreicher ist der Weihnachtsmarkt in Steinhagen, der sich durch den Ortskern zieht. Es war dort allerdings auch recht voll.

Es gab aber auch ’ne ganze Menge weihnachtliches zu sehen und nicht nur Trink- und Futterbuden. Die beleuchteten Giebel der Häuser, das Licht der vielen Stände, das alles hat schon was. Nur meine Füße meckerten, eine gewisse unterkühlte Gefühllosigkeit schlich sich bei denen ein.

Inzwischen rieselten auch kleine Schneeflöckchen vom Himmel, was bestens zur Veranstaltung passte. Steinhagen werde ich in Zukunft mit in meine „Liste  lohnenswerter Weihnachtsmärkte“ aufnehmen. Warum ich den bisher immmer übersehen habe, ist mir völlig schleierhaft.

Share

Schnelllebigkeit …

… und Hektik sind ein prägendes Merkmal unserer Zeit, in der niemand mehr Zeit hat.

Eigentlich sollte in der Adventszeit ja etwas Ruhe einkehren, aber komischerweise ist die Hektik vor Weihnachten dann noch größer als sonst schon. Also bitte, keine Panik, Weihnachten kommt auch ohne Stress von ganz alleine, die Weihnachtsmarkt- und Glühweinzeit, die langen gemütlichen Abende, die Stille einer weißen Landschaft, dies alles ist doch wundervoll und nicht zum abhetzen. Vielleicht klappt es in diesem Jahr ja auch wieder mit dem Schnee, sieht ganz danach aus … 😉

<klugscheissmodus aus> 😎

Share

Tierisches

Er wollte hier auch einmal wieder einen kleinen Gruß hinterlassen.

Der alte Mäusebaron hat inzwischen, das Bild ist von Ende Oktober, die grüne Wiese gegen das kuschelige Körbchen im Haus getauscht. Nun ja, er wird bald 12 Jahre alt, da ist das verständlich. Mir geht das ja auch nicht viel anders. Vielleicht ahnt er auch, was der Wetterbericht prophezeit. Das weiße Zeugs von oben mag er nämlich gar nicht. Und ich bin da auch nicht drauf scharf.

Share

Ich bin begeistert

Endlich mal ein Online-Shop, der für Technik-Freaks so richtig was zu bieten hat. Und dazu auch noch supergünstig. Es lohnt sich dort durch die Kategorien zu stöbern …

hier geht’s zum Shop

Share

Feierabend für heute

Nachdem ich nun das ganze Wochenende hier am Blog geschraubt habe, werde ich es für den Rest des Sonntags so halten wie der olle Seebär auf dem Bild. Hinsetzen, ein Bierchen köppen, eine rauchen und die Reste von CSS, php, mysql und html und wie der Mist sich alle schimpft aus dem Kopf vertreiben.

Entspannung

Schönen Sonntag noch. 🙂

Share

Nicht wundern, nur staunen …

Wenn sich hier im Minutentakt das Design ändert oder ich solchen kurzen Blödsinn wie jetzt schreibe, dann spiele ich an der WP-Installation rum … 😎

Nachtrag um 16:45 Uhr: Ich habe fertig! 🙂

Share

Das große Update-Abenteuer

Wenn gestern jemand hier im Blog gelandet ist, so wird er eventuell nur eine leere Seite oder ein heilloses Durcheinander vorgefunden haben. Es war allerhöchste Zeit für ein Update auf WordPress 3.01. Vorher lief der Blog noch auf 2.6.?. Inzwischen machten Plugins schon Schwierigkeiten, weil sie mit der alten Version nicht mehr funktionierten. Nach dem Update ging dann aber erst einmal überhaupt nichts mehr. Meine Datenbank benutzte MySql 4.0.27, damit läuft aber die neue WordPress-Version nicht. Und nun hatten wir den Salat. Zurück auf die alte Version machte auch keinen Sinn. Also neue Datenbank bei 1und1 eingerichtet, Daten exportieren, wieder in die neue Datenbank importieren, die config-Datei anpassen und siehe da, das meiste ist wieder da und es scheint zu laufen. Das liest sich hier ziemlich lässig, aber bis ich genau wusste, was zu tun ist, verschlang den kompletten Tag an Recherche. Sonntagmorgen um eins war die Prozedur beendet und ich hundemüde. Nur meine Blogroll, die ist im Nirwana verschwunden. In den nächsten Tagen werde ich die aber auch wieder restaurieren. Wie heisst es doch so schön:“Wer keine Arbeit hat der macht sich welche.“  😉

Share

Intermezzo

Manchmal ist Herbst auch ganz nett, nur mal so zwischendurch erwähnt.  🙂

Share

€uro-Verwaltungsbüro

Aha – was es alles so gibt! Da flatterte doch heute mit der Post ein Schreiben von der Euro-Verwaltungsgesellschaft ins Haus. Aha – dachte ich nochmals, was wollen die denn bei mir verwalten, viel ist da ja nicht. Richtig witzig wurde es aber erst beim lesen. Da behauptet das Euro-Verwaltungsbüro doch allen ernstes, dass es sich für Personen einsetze, die Gewinnzusagen erhalten haben, aber nie den Gewinn ausgezahlt bekamen. Huiii, ein Kämpfer für die Gerechtigkeit. Und sogar meine Sachbearbeiterin, eine Frau Masselt, war auf dem Schreiben mit Wort und sogar Bild erwähnt und hat auch alles mit Siegel genehmigt. Nochmals huiii !! Und was bietet mir die sagenhafte Frau Masselt an: Eine Busfahrt, besser gesagt Kaffeefahrt, mit vielen Geschenken, Fresspaket für jeden Teilnehmer und, jetzt das absolute Highlight, eine feierliche Übergabe des mir angeblich entgangenen Gewinns von 3250,- Euronen. Nochmal Huiiii. Wer nun den Braten nicht riecht, hat schon verloren. Da reicht eine kurze Recherche im Web und man gelangt in Besitz der Erkenntnis, das es sich hier um eine dem Verbraucherschutz bekannte Firma handelt, die versucht, hauptsächlich ältere Leute (wofür halten die mich eigentlich – Sauböcke, die…) in entlegenen Gasthäusern bei penetrant aufdringlichen Verkaufsveranstaltungen abzuzocken. Die Gauner, die sich hinter einem Postfach verstecken, scheinen sich momentan schwerpunktmäßig hier im Gebiet zu bewegen, darauf deuten etliche Dinge im Schreiben hin.

Also, wer das Briefchen im Briefkasten findet, sollte der Frau Masselt anständig die Tour vermasseln und das Schreiben schleunigst in der Papiertonne versenken.

Share

Ich kapituliere endgültig !!

Früher, als ich noch jung war, vor endlos langer Zeit, da gab es auch schon viel Regen. Da gab es aber auch Regenpausen, in denen man mal so ganz auf die Schnelle ein paar Knipsbilder zum Thema Herbst machen konnte.

In den letzten Wochen steht nun auch der Regen unter Leistungsdruck, er arbeitet kontinuierlich durch. Selbst vor den Wochenenden macht er nicht halt. Ich hab es in diesem Jahr nicht geschafft, wenigstens ein paar vernünftige Bilder vom Herbst zu machen. Dabei mag ich die Jahreszeit. Jedenfalls prinzipiell. Wenn es nicht ständig plästert. Auf Neuwerk im September fing das Elend schon an. Es reicht jetzt. *rumnörgel*

Die einzigen Bilder, die vorzeigbar sind, hab ich am vergangenen Samstag in Bad Laer zwischen zwei kernigen Schauern geschafft.

Und nun hab‘ ich fertig mit Herbst, jetzt warte ich auf Schnee. *auchschonmalrumnörgel*

😉

Share