Warning: Use of undefined constant widget_share_on_facebook_register - assumed 'widget_share_on_facebook_register' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/21/d77207062/htdocs/versmoldblog/wp-content/plugins/shareonfacebook.php on line 269
Offene Gartenpforten Teil 3 « versmoldblog

Offene Gartenpforten Teil 3

Wenn ich nicht aufpasse, dann muss ich mein Weblog demnächst in ‚Gartenblog‘ umtaufen. Aber keine Angst, mit Gärten ist hiernach erst einmal für einige Wochen Schluss. Aber nun zur Sache: Gestern konnte man den Garten von Frau Schrewe besuchen. Der 2500 qm große Garten mitten in der Stadt erinert fast schon an einen Park. Es ist mir ein Rätsel, wie man einen so makellosen Rasen bekommt. Ich habe akriebisch nach irgendeinem Unkraut gesucht, gefunden habe ich nichts. Man läuft auf dem Grün wie auf einem weichen Teppich. Durch den interessant gestalteten Garten zieht sich ein kleiner Bachlauf, der in einem idyllischen Teich mündet.

Ein 3-stämmiger, 100 Jahre alterWalnussbaum überragt majestätisch den Staudengarten, eine farbenfrohe Mischug aus Blüten zieht im hinteren Teil des Gartens nicht nur Insekten an.

Romantisch anzusehen ist auch ein renoviertes Gartenhaus vor dem eigentlichen Wohnhaus, das fast wie aus einem Märchen wirkt. Zugewachsen, aber doch gepflegt, integriert es sich blendend ins harmonische Gesamtbild dieses wunderbaren Gartens.

Hier bei Frau Schrewe hat sich der Besuch gelohnt. Ziel Nummer zwei war dann der Garten von Klaus Wagenhuber und Dirk Ludewig. Und jetzt geht’s so richtig zur Sache. Auf einer Fläche von 1,5 Hektar findet man einen bunten Landhausgarten, dessen Kern ein westfälischer Bauerngarten bildet. An den Ziergarten grenzt ein großer Naturgarten mit Wildschutzhecken ud Streuobstwiese. Auf den Weiden finden sich vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie etwa Thüringer-Wald-Ziegen, Lakenfelder Hühner und Lippegänse. Im Zentrum von Allem steht das  2001 renovierte Fachwerkhaus. Ebenfalls ein richtiger Blickfang.

Über diesen Garten ist bereits ein Buch erschienen, erhältlich im DVA-Verlag unter dem Titel „Ein Landhausgarten für Genießer“. Wer mehr erfahren möchte, kann das auf der Internetseite von Klaus Wagenhuber.

 

Share

Tags:

2 Responses to “Offene Gartenpforten Teil 3”

  1. aNette sagt:

    Sehr schön, wieviel Arbeit und wieviele Ideen in solchen Gärten stecken. Ich hätte zwar die Zeit dafür, aber ich würde auch lieber die Fotos machen, als in den Gärten akribisch nach Unkraut zu suchen. 😉 dir noch einen schönen Pfingstmontag, lg aNette

  2. Brigitte sagt:

    „Deine“ Gärten sind klasse, es gibt so viele schöne Ideen, aber leider oftmals auch sehr kostenintensiv und die Heinzelmännchen fürs Unkraut würde ich auch brauchen. Also halte ich mich erst mal an die Fotos von dir :-).
    Tschüssi Brigitte

Leave a Reply